jubilaeum-show-treppe-blog

Sonntag, 19. Mai: Jubiläum – 6 Jahre Milonga Lugo!

Münchens große, regelmäßige Sonntagsmilonga im Schlachthof feiert Geburtstag.

Ihr alle seid eingeladen zum Mitfeiern: es gibt Live-Musik vom Dúo Fuertes Varnerín und einen Show-Aufritt! Wir möchten uns bei all unseren Gästen von nah und fern herzlich bedanken – ihr habt dazu beigetragen, die Milonga Lugo im Schlachthof immer wieder mit einer einzigartigen Stimmung und Leben zu erfüllen! So konnten wir gemeinsam mit euch im schönen alten Saal des Münchner „Wirtshaus im Schlachthof” echtes argentinisches Tango-Flair entstehen lassen.

Wir haben in diesen sechs Jahren im Schlachthof viele Sternstunden erlebt: Weiterlesen

fuertes-varnerin-blog

Sonntag, 19. Mai: Dúo Fuertes Varnerín live

Milonga Lugo im Schlachthof” wird 6 Jahre: Happy Birthday! Das wollen wir mit euch feiern – eingeladen haben wir Dúo Fuertes Varnerín!

Das Dúo Fuertes Varnerín, bestehend aus Agustín Fuertes (Gesang & Gitarrone) und Ariel Varnerín (Gesang & Gitarre) interpretiert zweistimmig Tangos, Valses und Milongas und beschwört jene „Duos Criollos” des ursprünglichen Tango wie einstmals die Legenden Gardel-Razzano, Magaldi-Nodas und Irusta-Fugazzot. Seit 8 Jahren performen sie regelmäßig auf den Milongas Porteñas und nehmen an den herausragendsten Tango-Events in Buenos Aires teil. Seit 6 Jahren treten sie beim weltweit wichtigsten „Festival de Tango de Buenos Aires”, organisiert vom Kultursekretariat der Stadt Buenos Aires, als gefragte Künstler auf.

Ihre Musik ist sehr lebhaft, bodenständig, rhythmisch und wunderbar zum Tanzen geeignet.
Weiterlesen

tango-argentino-stemmerhof

Tango Argentino üben auf der „Practica L” in München

Hier treffen sich Tango Argentino-Tänzer aller Niveaus zum Trainieren in lässiger Atmosphäre.

Die Tango-Practica ist in Argentinien neben der klassischen Milonga – Tanzfest für Tango Argentino – eine ebenso traditionelle Art von Tango-Veranstaltung, eine „Milonga zum Üben”. Sie bietet Tangotänzern die Möglichkeit zu trainieren, was sie im Unterricht gelernt oder vielleicht auch bei anderen Tänzern gesehen haben. Das tänzerische Können reicht dabei von Anfängern bis zu Fortgeschrittenen und Profis. Man kann dort sogar kreativ werden und neue Figuren entwickeln. Solche Übungen, bei denen man während eines Tanzes auch mal stehenbleibt oder viel Platz auf der Tanzfläche einnimmt, werden auf einer klassischen Milonga nicht praktiziert, da sie dort den Tanzfluss stören würden. Weiterlesen